Suchen

McCrae, Shane: Die Sonne stand tief, als ich meinen Vater fand

Eine unglaubliche autobiographische Familiengeschichte über Identität, Herkunft und Rassismus

»Ein unverzichtbares Buch für unsere heutige Zeit.« Hilton Als

Shane McCrae lebte als kleines Kind bei seinem schwarzen Vater. Als er achtzehn Monate alt war, wurde er von seinen weißen, rassistischen Großeltern mütterlicherseits nach Texas entführt. In den folgenden Jahren manipulierten und kontrollierten sie ihn und weigerten sich, seine Wurzeln anzuerkennen. Sie wollten sein Schwarzsein vor ihm verbergen, sorgten dafür, dass Shane keinerlei Kontakt zu seinem Vater hatte, und zogen ihn als Weißen groß. Aber allmählich beginnt Shane, seine Herkunft zu rekonstruieren ... Ein Memoir über eine beispiellose amerikanische Kindheit, die die Geschichte von Schwarz- und Weißsein eindringlich widerspiegelt. Eine virtuose, hochemotionale Reflexion über Verlust, Trauma und Scham und eine Geschichte darüber, was es bedeutet, seine Identität zu finden, wenn die eigene Familie sie einem gewaltsam vorenthält.

 

ISBN: 9783351038977
Noch nicht erschienen, März 2024
Fr. 33.50
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Aufbau Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 282 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, März 2024
Untertitel Erinnerungen an eine geraubte Kindheit
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.5 cm x B12.5 cm
Auflage 1. Auflage
Autor*in McCrae, Shane
Filters
Sort
display