Rechercher

Cooper, Melinda: Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit

Globale Bioökonomie im 21. Jahrhundert
Den feministischen Autorinnen Melinda Cooper und Catherine Waldby geht es darum, die neuen postfordistischen Produktionsweisen der Bio-Techbranche, die mit einer Inwertsetzung von Körpern einhergehen, als Arbeit sichtbar und umkämpfbar zu machen.

Ebenso wie unbezahlte Haus-und Sorgearbeit lange als außer-ökonomisch oder "natürlich" angesehen wurde, gilt dies heute für die Verfügbarkeit von lebendigen Körperstoffen und -prozessen in Reproduktions- und Biotechnologien im Zusammenhang mit der sogenannten Eizell-"Spende" oder "Leihmutterschaft".
Der 3. Band der Reihe kitchen politics fokussiert die Sphäre der Reproduktionsmedizin und Biotechnologie als Bestandteil von Wertschöpfungsprozessen und diskutiert diese im Zusammenhang mit dem Konzept der Reproduktionsarbeit.
Die Übersetzung eines grundlegenden Textes von Cooper/Waldby ermöglicht eine sachkundige Einführung in die verschiedenen Technologien und deren Problematik. In einem neuen Text setzt sich Cooper kritisch mit dem Arbeitsbegriff bei Marx auseinander und hinterfragt die stillschweigende Voraussetzung des männlichen Familienernährers im bürgerlichen Recht. Ergänzend diskutieren Felicita Reuschling und Susanne Schultz - unter anderem in einem Interview mit Cooper - die politischen Konsequenzen und Grenzen einer auf den Arbeitsbegriff fokussierten Diskussion.


Verlag: edition assemblage Seiten: 152 S. Erscheinungsjahr: 2015 Ausführung: Kartonierter Einband (Kt)
Référence: 9783942885867
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 13.50
decrease increase
Share

Details

Verlag edition assemblage
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 152 S.
Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
Untertitel Globale Bioökonomie im 21. Jahrhundert
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.0 cm x B11.1 cm x D1.5 cm 152 g
Reihe Kitchen Politics
Autor*in Cooper, Melinda / Waldby, Catherine / Reuschling, Felicita / Schultz, Susanne (Übers.) / Henninger, Max (Übers.)
Les clients ayant acheté cet article ont également acheté :

Atwood, Margaret: Der Report der Magd

9783492311168
Fr. 17.90

an.schläge Dezember/Jänner 2014

9910000152627
Das Feministische Magazin
Fr. 9.00
Filters
Sort
display