Rechercher

Wie männlich ist Autorität?

Feministische Kritik und Aneignung

Autorität als soziale Interaktionskategorie und gesellschaftliches Ordnungsprinzip ist in vielen Hinsichten bis heute männlich konnotiert. Zugleich ist Autorität in der Moderne und insbesondere im 20. Jahrhundert Gegenstand eindringlicher Kritik. Die interdisziplinären Beiträge des Bandes gehen dem ambivalenten Phänomen der Autorität in philosophischer, historischer, politischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive nach und fragen, wie und mit welchem Ziel sich Autorität weiblich denken lässt.

Herausgegeben von Landweer, Hilge; Newmark, Catherine

Référence: 9783593509938
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 48.70
decrease increase
Share

Details

Verlag Campus
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 363 S.
Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
Untertitel Feministische Kritik und Aneignung
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.4 cm x B14.3 cm x D2.5 cm 466 g
Reihe Politik der Geschlechterverhältnisse
Autor*in Landweer, Hilge (Hrsg.) / Newmark, Catherine (Hrsg.) / Baader, Meike (Beitr.) / Bahl, Friederike (Beitr.) / Großmaß, Ruth (Beitr.) / Günter, Andrea (Beitr.) / Härtel, Insa (Beitr.) / Kurbacher, Frauke (Beitr.) / Landweer, Hilge (Beitr.) / Luxon, Nancy (Beitr.) / Miller, Simone (Beitr.) / Muraro, Luisa (Beitr.) / Newmark, Catherine (Beitr.) / Scholz, Sylka (Beitr.) / van Rahden, Till (Beitr.) / Wehrle, Maren (Beitr.) / Wille, Katrin (Beitr.) / Wüschner, Philipp (Beitr.)
Filters
Sort
display