Rechercher

Theiss, Anne: Die Abwertung der Mütter

Ein überfälliger Beitrag zur Care-Debatte: Warum der schlechte Umgang mit Müttern den Wohlstand des Landes gefährdet.

Kaum werden Frauen zu Müttern, verändert sich alles: Sie werden entmündigt und übergangen, gegebene Versprechen werden nicht gehalten. Vor allem aber sind sie die unbezahlte Arbeitskraft, auf die ein ganzes System sich verlässt. In Zeiten der Krisen und darüber hinaus. 

Warum unser antiquiertes Mutterbild wirtschaftlichen Schaden anrichtet

Dabei ist ihr Einsatz - privat und beruflich - von zunehmender, ja essenzieller Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit dieses Landes. Trotzdem werden massenhaft gut ausgebildete Mütter vom Arbeitsmarkt ferngehalten, weil institutionelle Betreuungssysteme versagen, überkommene Mütterbilder Frauen unter Druck setzen und fragilere Familienstrukturen weniger verlässlich sind.

Und so hat der schlechte Umgang mit Müttern gesamtwirtschaftliche Konsequenzen.

»Alles an der Familienpolitik in unserem Land schreit nach Veränderung.« Anne Theiss

Klug und pointiert skizziert Anne Theiss in diesem Buch die Missstände, an denen sich bis heute wenig geändert hat und zeigt, wie die Politik ihre Verantwortung gegenüber Müttern und Familien endlich ernst nehmen kann. Sie beleuchtet, warum ein »Weiter so« langfristig das Wirtschafts-Modell der Bundesrepublik gefährdet und warum wir es besser nicht so weit kommen lassen.

Ein fundierter Beitrag zu einer sich verschärfenden Debatte von einer Mutter, die es leid ist zu schweigen.

 

Référence: 9783426279113
Lieferbar in 24 Stunden
Fr. 24.90
decrease increase
Share

Details

Verlag Droemer
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Untertitel Wie überholte Familienpolitik uns den Wohlstand kostet | Eine Streitschrift über die Benachteiligung von Frauen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.2 cm x B12.9 cm x D1.8 cm 274 g
Auflage 1. Auflage
Autor*in Theiss, Anne
Filters
Sort
display