Rechercher

Kettelhake, Silke: Renée Sintenis

Zum 135. Geburtstag von Renée Sintenis am 20.03.2023

Als Berlin nach 1918 zur Weltstadt wird, feiert die Bildhauerin Renée Sintenis (1888-1965) ihre größten Erfolge - bis zum Aufkommen des Nationalsozialismus. Ihre spielerisch eleganten Plastiken zieren die Salons des Großbürgertums und werden international ausgestellt. Sie lebt rastlos und rasant, pflegt Kontakte zu Ernst Barlach, Gottfried Benn, André Gide, Rainer Maria Rilke, Asta Nielsen u.v.m. Mit Joachim Ringelnatz, dem sie zum Durchbruch als Maler verhilft, lebt sie eine Freundschaft jenseits aller gängigen Rollen- und Geschlechterzuschreibungen. Ein faszinierendes biografisches Porträt über eine Ausnahme-Künstlerin und ihre Zeit, mit zahlreichen Originalzitaten.

»Mir ist mein Schaffen nichts anderes als ein selbstverständliches Müssen.« Renée Sintenis

»Zu den Verdiensten des Bandes gehört es, das Leben dieser Frau in seiner ganzen Widersprüchlichkeit zu schildern.« Der Tagesspiegel

Référence: 9783869152769
Lieferbar in 24 Stunden
CHF 27.90
decrease increase
Share

Details

Verlag ebersbach & simon
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 144 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Untertitel Berlin, Bohème und Ringelnatz
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit zahlreichen s/w-Fotos, schwarz-weiss Illustrationen
Masse H12.0 cm x B19.0 cm x D1.5 cm 222 g
Reihe blue notes
Autor*in Kettelhake, Silke
Filters
Sort
display