Suchen

Preciado, Paul (Hrsg.): Lorenza Böttner - Requiem für die Norm / Requiem for the Norm / Rèquiem per la norm

Lorenza Böttner. Requiem für die Norm ist die erste umfassende Publikation zum Werk der Künstlerin Lorenza Böttner (1959 – 1994), die auf der gleichnamigen, vom Württembergischen Kunstverein Stuttgart und La Virreina Centre de la Imatge in Barcelona koproduzierten Ausstellung (2018–2019) basiert. Böttner, die mit Füßen und Mund malte und Fotografie, Zeichnung, Tanz, Installation und Performance als künstlerische Mittel verwendete, feiert in ihrem Werk das Leben und widersetzt sich den Prozessen der Entsubjektivierung und Entsexualisierung, dem Wegsperren und Unsichtbarmachen von funktional andersartigen und Transgenderkörpern. Der Kurator der Ausstellung und Herausgeber des Kataloges, Paul B. Preciado, geht in zwei Beiträgen ausführlich dem Leben und Werk Lorenza Böttners sowie seiner persönlichen Begegnungen mit dieser nach. Darüber hinaus versammelt er verschiedene Stimmen zur ästhetischen und politischen Kraft ihrer Kunst.

Lorenza Böttner wurde 1959 als Ernst Lorenz Böttner in Punta Arena, Chile geboren. Im Alter von acht Jahren erhielt si_er einen elektrischen Schlag, als si_er einen Strommasten hinaufkletterte, woraufhin beide Arme unter der Schulter amputiert werden mussten. Si_er studierte Malerei an der Kunsthochschule Kassel. 1988 zog Lorenza nach Barcelona. Si_er starb 1994 an HIV-bedingten Komplikationen.

ISBN: 9783959055604
Noch nicht erschienen, März 2024
Fr. 47.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Spectormag GbR
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 392 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, März 2024
Ausgabekennzeichen Englisch
Abbildungen mit zahlreichen Schwarzweiß- und Farbabbildungen
Masse H32.0 cm x B24.0 cm
Autor*in Preciado, Paul (Hrsg.)
Filters
Sort
display