Rechercher

Rachid, O.: Heisse Schokolade

Aus dem Roman.
»Heisse Schokolade bewegt sich in einem delikatem Gleichgewicht zwischen arabischen Legenden, die ein oasenartiges Paradies beschreiben, und der Begegnung mit einem anderen, zeitgenössischen oder zukünftigen Schicksal, in dem neben sexuellen auch wirtschaftliche und kulturelle Faktoren eine Rolle spielen.« (Le Monde, Paris)

Ein paar Tage später stand ich im Morgengrauen auf, noch bevor Lalla mir mein Frühstück gemacht hatte. Ich hatte nicht den Moment vorausgesehen, wo ich ihr gegenüberstehen würde.Wie sollte ich sie bitten, ihr erklären, dass ich an diesem Morgen heisse Schokolade wollte? Ich dachte, dass es für sie nichts Besonderes wäre, dass sie das auch für den kleinen Noé zubereitet hatte, und diese Vorstellung rührte mich. Als ich das Gesicht sah, das sie machte, habe ich schnell meine Meinung geändert und mich mit meinem Minztee begnügt, ohne dass sie etwas sagen musste.

Die Leidenschaft eines homosexuellen Teenagers für den jungen Franzosen Noé versetzt seinen marokkanischen Freund Youssri in Eifersucht. Die Sehnsucht für den weissen Jungen ist zugleich ein Bild für die Sehnsucht nach der vermeintlich heilen Welt Europas.

Rachid O., geboren 1970 in Rabat (Marokko), siedelte nach seinem Studium in Marrakesch nach Paris über. Im Jahr 2000 war er Stipendiat der Académie de France an der Villa Medici in Rom.

Verlag: Bücken & Sulzer Verlag
Seiten: 109 S.
Erscheinungsjahr: 2010
Ausführung: Kartonierter Einband (Kt)

Référence: 9783936405149
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 14.90
decrease increase
Share
Filters
Sort
display