Rechercher

Geiser, Christoph: DIE BAUMEISTER

Christoph Geisers 'Fiktion' Die Baumeister ist ein Stück literarischer Illusionsarchitektur, die den Rahmen für ein Fest der Sprache gibt. Die Fiktion beginnt mit einer Vision der Carceri-Blätter Piranesis, in deren orientierungslose Raumgebilde sich der Betrachter murmelnd und linsend hineinplappert. Zu seiner Stimme gesellen sich in diesem Inferno Begleitstimmen, von denen sich die des Limbo- Bewohners Johann Joachim Winckelmann herauszuheben beginnt. Dieser ästhetische Selbstzensor seiner Sinnlichkeit mutiert hier zum Rosa-Winkel-Mann, der schließlich aufbegehrend seinen Kerker verlässt.

Statt sich schuldbewusst dem genüsslichen Selbsthass zuzuwenden, gehen die verschmelzenden Stimmen auf eine Reise, deren Ziel eine Utopie ist, welche die Rituale jeder Macht, ob Religion, Gesellschaft oder Sexualität, ironisieren wird.

Der Rosa-Winkel-Mann imaginiert sich den neuen Gesprächspartner, der diese Utopie verwirklichen soll, den Baumeister der Zukunft, der die Reise auf dem Narrenschiff der Lüste mitmacht. Schließlich erhebt sich das Eiland aus dem Meer, das Paradies der Sinne, auf dem sich der Idealbau erheben wird, eine neue Abtei des »Tu, was du willst!«. Aber wie es solchen Festbauten ergeht, ist es ihr Zweck, sich selbst in einem Feuerwerk zu zerstören ? Christoph Geisers 'Fiktion' ist eine kleine Gottlose Komödie, ein Bosch-Triptychon der sieben möglichen und anderer unmöglicher Todsünden.

Référence: 9783966390958
Noch nicht erschienen, März 2024
Fr. 33.00
decrease increase
Share

Details

Verlag Secession Verlag Berlin
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 280 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, März 2024
Untertitel Eine Fiktion
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.0 cm x B14.3 cm 320 g
Reihe Christoph Geiser Werkausgabe / in 13 Bänden
Autor*in Geiser, Christoph
Filters
Sort
display