Suchen

Woolf, Virginia: Zum Leuchtturm

Kaum hatte Virginia Woolf im Oktober 1924 das Manuskript zu >Mrs Dalloway< abgeschlossen, da sah sie bereits den »Alten Mann« vor sich, den Mr Ramsay aus >Zum Leuchtturm<, das Porträt ihres Vaters Sir Leslie Stephen. Im Januar 1927 war das Manuskript abgeschlossen. »Ich schreibe jetzt so schnell und leicht, wie ich nur je in meinem Leben geschrieben habe...«, vermerkt sie in ihrem Tagebuch. Wie in >Mrs Dallossay< steht im Mittelpunkt dieses Romans eine Frau, die sehr schöne, von verschleierter Trauer erfüllte Mrs Ramsay, der Virginia Woolf Züge ihrer geliebten Mutter gibt. Mrs Ramsay hat die Begabung, Menschen, die sie umgeben - die Familie, die aus ihrem ichbezogenen Mann und acht Kindern besteht, sowie Sommergäste in einem abgeschiedenen Ferienhaus auf den Hebriden -, intuitiv zu verstehen und miteinander zu verbinden. Das Verhalten dieser Menschen mit- und gegeneinander, die kleinen Ereignisse, Erinnerungen, Visionen, Beobachtungen bilden im Spiegel des Bewußtseinsstroms die Handlung des Romans. Konsequent ist die Komposition in drei Teilen. Die im ersten Teil geplante, aber mißglückte Fahrt zum Leuchtturm, die zehn Jahre später im dritten Teil nachgeholt wird, bildet motivisch eine von vielen Klammern. Dieser Roman, den Leonard Woolf ein »philosophisches Gedicht« nannte, ist nach Meinung vieler Literaturkenner in der Virtuosität der Erzähltechnik ihr vollkommenster Roman.

ISBN: 9783596120192
Fr. 16.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Fischer Taschenb.
Einband Taschenbuch (kartoniert)
Erscheinungsjahr 1993
Seitenangabe 240 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.8 cm x B12.1 cm x D2.9 cm 174 g
Auflage 12. A.
Reihe Virginia Woolf, Gesammelte Werke
Autor Woolf, Virginia / Reichert, Klaus (Hrsg.) / Kersten, Karin (Übers.)
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Strömquist, Liv: I'm every woman

9783964450012
Fr. 28.90
Filters
Sort
display