Suchen

Woolf, Virginia: Ein eigenes Zimmer Drei Guineen

Zwei Essays

In neuer, dem Ton des Originals so genau wie möglich folgender Übersetzung erscheint im Rahmen unserer Werkausgabe der berühmte Essay "Ein eigenes Zimmer", mit dem Virginia Woolf zur Symbolfigur der Frauenbewegung wurde. Talent fehlt den Frauen nicht, aber die Möglichkeit es einzusetzen. Und was sie dazu brauchen, müssen sie sich energisch selbst verschaffen: finanzielle, vor allem aber intellektuelle Unabhängigkeit, symbolisiert durch "Ein eigenes Zimmer". 1938 erklärt Virginia Woolf in ihrem Essay "Drei Guineen", das Wort "Feministin" solle in einem feierlichen Akt verbrannt werden, denn es sei "überholt, tot, verkommen". Frauen und Männer müssten nun gemeinsam für dieselbe Sache arbeiten. Mit den drei wertvollen Münzen unterstützt sie Initiativen zugunsten der drei Grundvoraussetzungen, die Frauen brauchen, um sich eigenständig äussern zu können: gründliche Bildung, wirtschaftliche Unabhängigkeit durch einen Beruf und intellektuelle Freiheit. Die beiden zentralen Texte Virginia Woolfs zum politischen und literarischen Feminismus.

ISBN: 9783100925732
Fr. 35.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Fischer S.
Einband Leinen-Einband (Ln)
Erscheinungsjahr 2001
Seitenangabe 376 S.
Meldetext
Untertitel Zwei Essays
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen S/w. Fotos
Masse H21.8 cm x B14.9 cm x D3.2 cm 574 g
Reihe Virginia Woolf, Gesammelte Werke
Autor Woolf, Virginia / Reichert, Klaus (Hrsg.) / Zerning, Heidi (Übers.) / Walitzek, Brigitte (Übers.)
Filters
Sort
display