Rechercher

Viagra Boys (Komponist): Welfare Jazz

Produziert wurde das Album von Matt Sweeney (Bonnie "Prince" Billy, Run the Jewels), Justin & Jeremiah Raisen (Yves Tumor, Kim Gordon, Sky Ferreira), sowie Pelle Gunnerfeldt und Daniel Fagerström (The Hives, The Knife), mit denen sie schon in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben. V**gra Boys sind für ihre satirische Seite bekannt und auch diesmal erwarten uns schneidender Postpunk, eine tief empfundene Ablehnung für gängige Genremerkmale und leidenschaftliche Wut auf die Gesellschaft wegen der zunehmenden Normalisierung von toxischer Männlichkeit, Rassismus, Frauenhass, Klassendiskriminierung und Egozentrismus. Sogar der Albumtitel hat ein satirisches Element, denn die Umschrift des Begriffes für das finanzielle Unterstützungsprogramm für Jazzmusiker aus dem Schwedischen trifft ins Herz institutionalisierter Klassendiskriminierung und Prioritätensetzung.
"Ich bin nicht besonders gut darin, über Politik zu sprechen, aber irgendwie ist doch heute alles politisch", meint Sänger Sebastian Murphy. "Ich schreibe über Ablehnung oder eine Niederlage, denn dann bin ich ehrlich und authentisch." Auf dem neuen Album vermischt sich das Kleine mit dem Großen und Murphy erklärt weiter: "Als wir diese Songs schrieben, hatte ich gerade eine lange Beziehung hinter mir, nahm jeden Tag Drogen und benahm mich wie ein Arschloch. Als ich merkte, wie unausstehlich ich war, war es zu spät. Auf dem Album geht es unter anderem darum, dass ich akzeptieren musste, dass ich mir selbst völlig falsche Ziele gesetzt habe."
1. Ain't Nice
2. Cold Play
3. Toad
4. The Old Dog
5. Into The Sun
6. Creatures
7. 6 Shooter
8. Best In Show II
9. Secret Canine Agent
10. I Feel Alive
11. Girls & Boys
12. To The Country
13. In Spite Of Ourselves

Référence: 5056167128274
Fr. 37.25
decrease increase
Share
Filters
Sort
display