Suchen

Rohner, Isabel: Schöner morden

Eine führende Mitarbeiterin der Kölner Künstleragentur Ars Artis findet den Tod. Es ist kein natürlicher und die Frau war die Lieblingsfeindin aller, daher gerät letztlich die ganze Agentur samt Umfeld unter Mordverdacht. Und ausgerechnet jetzt stehen Castings für einen neuen Kinofilm und den Tatort an!

Autorin Linn Kegel, die früher bei Ars Artis jobbte, soll aushelfen. Das Geld kann sie gut gebrauchen, sie hat kaum noch welches und die Haushaltskasse ist leer. Noch weniger aber hat sie Zeit: In drei Tagen muss sie das Exposé ihres neuen Krimis vorlegen. Der Verlag drängelt unbarmherzig. Linns Erfolg »Weiberherz« liegt ein paar Jahre zurück, und wenn ihre WG-Mitbewohnerin sie »Frau Bestseller« nennt, ist das leider ironisch gemeint. Das Beuys-Zitat über dem Schreibtisch, »Wer nicht denkt, fliegt raus!«, droht sich zu bewahrheiten. So bleibt der Wahlkölnerin nichts anderes übrig, als sich fluchend aufs Vintage-Fahrrad zu schwingen, um zur Agentur zu strampeln.

Dort erwartet Linn ein Panoptikum schräger Gestalten: Da sind die beiden ältlichen Firmenchefinnen, die dunkle Geheimnisse hüten, eine Angestellte, die sich einen Liebhaber als Alibi erfindet, und allerlei vom Ehrgeiz zerfressene Künstler und Karteileichen: schöne Tenöre, Schnepfen und Schnepferiche, Soap-Sternchen mit diesem gewissen Ich-bin-zu-allem-bereit-macht-mich-nur-schnell-berühmt-Blick und ein missgünstiges Männermodel. Wenn man so will, wurde bei Ars Artis nicht nur eine Mitarbeiterin, es wurden tagtäglich auch die schönen Künste ermordet …

ISBN: 9783897414334
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 17.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Helmer Ulrike
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 160 S.
Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.1 cm x B13.0 cm x D1.7 cm 227 g
Autor Rohner, Isabel
Filters
Sort
display