Rechercher

Quelle: Wikipedia (Hrsg.): Soziologie Der Arbeit

Arbeit, Personalentwicklung, Mobbing, Peter-Prinzip, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gender Wage Gap, Frauenquote, Scientific Management, Arbeitsteilung, Taylorismus, Arbeiter-Sexualität, Erwerbsarmut, Gruppenarbeit, Team

Quelle: Wikipedia. Seiten: 128. Kapitel: Arbeit, Personalentwicklung, Mobbing, Peter-Prinzip, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gender Wage Gap, Frauenquote, Scientific Management, Arbeitsteilung, Taylorismus, Arbeiter-Sexualität, Erwerbsarmut, Gruppenarbeit, Team, Industrie- und Betriebssoziologie, Maschinenstürmer, Betriebsklima, Schlanke Produktion, Mikropolitik, Normalarbeitsverhältnis, Arbeitskraftunternehmer, Zeitsouveränität, Doppelkarrierepaar, Virtuelles Team, Rentenalter, Worksong, Prekariat, Human relations, Aufstocker, Parkinsonsche Gesetze, Innere Kündigung, Entgrenzung der Arbeit, Soziale Mobilität, Lohnarbeit, Technikdeterminismus, Industrielle Beziehungen, Prekarisierung, Psychologischer Vertrag, Diagnose Boreout, Destruktivität, Einstweilen wird es Mittag, Der Arbeiter. Herrschaft und Gestalt, Gute Arbeit, Arbeitsklima-Index für Deutschland, Arbeitssoziologie, Human-Relations-Bewegung, Das Ende der Arbeit, Soziotechnisches System, Teilautonome Arbeitsgruppe, Berufsrückkehrer, Arbeitswissenschaft, Alan Fox, Berufsprestige, Share Economy, Betriebsbesetzung, Arbeitsklima Index, Wikinomics, Beobachtungsinterview, Industrieller Konflikt, Organisator, Industrielle Demokratie, Nebenerwerb, Bürokratieansatz, Das Gesellschaftsbild des Arbeiters, Peopleware, Collective Voice, Arbeitsprozess, Industrial Aggression, Arbeitslied, Informelle Arbeit, Blue Collar, Soziale Produktionsfunktion, Instrumentelle Arbeitshaltung, Natürlicher Lohn, Nebenberuf. Auszug: Unter der Vereinbarkeit von Familie und Beruf versteht man seit dem 20. Jahrhundert die Möglichkeit Erwachsener im arbeitsfähigen Alter, sich zugleich Beruf und Karriere einerseits und dem Leben in der Familie und der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen andererseits zu widmen, unter Berücksichtigung der Schwierigkeiten, die dabei auftreten können. Allgemeiner wird das Thema unter Vereinbarkeit von Berufs-, Privat- und Familienleben gefasst oder, englischsprachig, als Work-Life-Balance. Dieser englischsprachige Begriff wird vor allem in Bezug auf betriebliche Aspekte wie etwa familienfreundliche Arbeitszeiten sowie auf Möglichkeiten zur Verbesserung des individuellen Gleichgewichts verwendet; er bezeichnet ein anzustrebendes Gleichgewicht im Allgemeinen, auch für Singles. Eine Balance zwischen verschiedenen Lebensbereichen zu ermöglichen, gilt als eine wichtige gesellschaftspolitische Herausforderung, als ein betrieblich relevantes Thema bezüglich Wirtschaftlichkeit und Organisationskultur sowie als ein sozial, kulturell und pädagogisch bedeutsames Thema bezüglich der Gestaltung von Familienkultur. Die Thematik berührt wichtige individuelle Fragen von Lebenseinstellung und Lebensstil. Die Situation ist dabei aus historischen, kulturellen oder politischen Gründen in den verschiedenen Staaten sehr unterschiedlich. Zu einzelnen Ländern siehe Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einzelnen Staaten. Wurde die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ursprünglich mehr als die Frage angesehen, ob sich Mutterschaft und Berufstätigkeit überhaupt vereinbaren lassen, entwickelte sich der gesellschaftliche Diskurs in den Industrienationen im Zuge der Emanzipation in die Richtung, wie sich für Mütter und Väter eine Berufstätigkeit mit der Erziehung der Kinder zeitlich vereinbaren lässt. Sinkende Geburten- und Fertilitätsraten wirken sich in manchen Ländern auf die bisherige Sozial- und Familienpolitik sowie die Arbeitsmarktpolitik aus. Aufgrund der Veränderung der Be

Référence: 9781158823062
Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Fr. 45.60
decrease increase
Share

Details

Verlag Books LLC, Reference Series
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 128 S.
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Untertitel Arbeit, Personalentwicklung, Mobbing, Peter-Prinzip, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gender Wage Gap, Frauenquote, Scientific Management, Arbeitsteilung, Taylorismus, Arbeiter-Sexualität, Erwerbsarmut, Gruppenarbeit, Team
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H24.9 cm x B19.2 cm x D1.2 cm 266 g
Autor*in Quelle: Wikipedia (Hrsg.)
Filters
Sort
display