Suchen

Queer

archithese 2.2020

In der Architektur arbeiten überproportional viele Schwule und Lesben. Doch wo sind sie? Vor allem in den Chefetagen und bei den Professuren ist ihr Anteil seltsam gering. Das Juni-Heft macht sie endlich sichtbar und rückt sie in den Fokus. Aber auch die aktuelle Situation kommt genau unter die Lupe - sowohl in rechtlicher, ökonomischer und klimatischer Sicht. Und sachte wagen wir uns auch in Fragen der Gestaltung vor. Können die Gender Studies etwas über einen Queer Style, eine besoder Herangehensweise von Lesben und Schwulen an Architektur und Städtebau sagen? Im Heft versammelt sind Artikel der folgenden Autor*innen: Éloïse Choquette, Aaron Betsky, Jack Halberstam, Uwe Bresan, Katarina Bonnevier, Mengia Tschalaer, Céline Baumann, Leonie Charlotte Wagner und Jørg Himmelreich. Ausserdem finden sich verschiedene Kunst-Inserts mit Künstler*innen wie David Wojnarowicz, Louise Bourgeois und Gilbert & George.

ISBN: 9783038622475
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 37.80
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Archithese
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 96 S.
Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
Untertitel archithese 2.2020
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H25.9 cm x B19.7 cm x D1.2 cm 360 g
Reihe Archithese
Filters
Sort
display