Suchen

Queer Cinema Now - Die wichtigsten nicht-heteronormativen Filme aus 12 Jahren sissy

Seit 2009 schreiben einige der besten deutschen Filmkritiker:innen in der sissy über queeres Kino – mal schwärmerisch, mal mitreißend, meist schamlos, immer eigenwillig und unbedingt widerständig.

QUEER CINEMA NOW versammelt über 200 Liebeserklärungen an die zentralen Filme des nicht-heteronormativen Kinos aus zwölf Jahren. Der reich bebilderte Band bietet so einen repräsentativen Überblick über die wichtigsten Werke der jüngeren queeren Filmgeschichte.

Unter den vorgestellten Filmen sind moderne queere Klassiker wie „A Single Man“, „Weekend“, „I Killed My Mother“, „Blau ist eine warme Farbe“, „Der Fremde am See“, „Carol“, „Moonlight“, „God’s Own Country“, „120 BPM“, „Call Me by Your Name“, „Girl“, „Love, Simon“, „Bohemian Rhapsody“ und „Rafiki“ ebenso wie die zentralen nicht-heteronormativen deutschen Filme der letzten Jahre wie „Freier Fall“, „Die Mitte der Welt“, „Kokon“ oder „Futur Drei“. „Queer Cinema Now“ lädt aber auch dazu ein, bisher weniger bekannte Filmperlen wir „Rückenwind“, „Jaurès“, „Begegnungen nach Mitternacht“ oder „Gute Manieren“ zu entdecken.

Mit Texten von Thomas Abeltshauser, Toby Ashraf, Beatrice Behn, Samuel Benke, Biru Binder, Ingrid Boxhammer, Rajko Burchardt, Esther Buss, Martin Büsser, Jörg Buttgereit, Matthias Dell, Michael Eckhardt, Jessica Ellen, Lukas Foerster, Matthias Frings, Gunther Geltinger, Malte Göbel, Fritz Göttler, Thomas Groh, Maike Hank, Patrick Heidmann, Stefan Hochgesand, Enrico Ippolito, Frédéric Jaeger, Anne-Katrin Jung, Ekkehard Knörer, Andreas Köhnemann, Nenad Kreizer, Ulrich Kriest, Anja Kümmel, Jan Künemund, Claudia Lenssen, Christian Lütjens, Cosima Lutz, Sebastian Markt, Christoph Meyring, Noemi Y. Molitor, Carsten Moll, Angelika Nguyen, Nikolaus Perneczky, Aileen Pinkert, Bert Rebhandl, Peter Rehberg, Axel Schock, Maike Schultz, Paul Schulz, Micha Schulze, Barbara Schweizerhof, Alexandra Seitz, Philipp Stadelmaier, Dennis Vetter, Christian Weber, André Wendler, Jochen Werner, Sascha Westphal, Natalia Wiedmann, Andreas Wilink und Tania Witte.

ISBN: 9783959856201
Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Fr. 68.00
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Bruno Books
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 352 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Untertitel Die wichtigsten nicht-heteronormativen Filme aus 12 Jahren sissy
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 200 farbige Abbildungen
Masse H32.5 cm x B24.6 cm x D3.9 cm 2'334 g
Autor*in Koll, Björn (Hrsg.)
Filters
Sort
display