Suchen

Groult, Benoîte: Vom Fischen und von der Liebe

Mein irisches Tagebuch (1977-2003)

Jahre der Wunder und Dämonen - unveröffentlichte Tagebuchaufzeichnungen einer der Galionsfiguren des Feminismus

Sechsundzwanzig Sommer lang führte Benoîte Groult in Irland Tagebuch, wo sie mit ihrem Mann, dem Autor Paul Guimard ("Die Dinge des Lebens"), ein Haus besaß. Man begegnet der französischen Schriftstellerin und feministischen Galionsfigur in diesen Aufzeichnungen aus nächster Nähe, sie lassen eine Frau erkennen, die nach etlichen Umwegen und Verletzungen zu sich selbst gefunden hat - eine sehr freie Frau, auch nach heutigen Maßstäben. Unbefangen schreibt Groult über geistiges und sinnliches Begehren, über ihre jahrzehntelange Ménage à trois, an der sich ihr Weltbestseller "Salz auf unserer Haut" inspirierte. Zu den schönsten, wenngleich wehmütigsten Momenten des Buches gehören die Gedanken der Autorin in Bezug auf das Älterwerden: das als schmerzhaft empfundene Missverhältnis zwischen abnehmender Vitalität und gleichbleibendem Sehnen und Verlangen - wunderbar gespiegelt in den Passagen, die sie in der archaischen Rolle der Jägerin beim Hochseefischen zeigen.

"Dieses Buch ist das Zeugnis einer unabhängigen Frau, die den Herausforderungen des Lebens und des Alters in bewundernswerter Weise die Stirn bietet." Le Nouvel Observateur

"Eine wunderbare Lektion in Lebensfreude." Le Figaro Littéraire

"Ihre letzte literarische Geste zeugt von einer außergewöhnlichen Energie und echtem Lebensstil." L'Express

tem Lebensstil." L'Express

ISBN: 9783550050961
Versandbereit innert 24 Stunden
Fr. 30.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Ullstein
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 400 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Untertitel Mein irisches Tagebuch (1977-2003)
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.3 cm x B13.9 cm x D4.3 cm 493 g
Autor Groult, Benoîte / Klobusiczky, Patricia (Übers.)
Filters
Sort
display