Rechercher

Garréta, Anna: Sphinx

Pariser Nachtleben: Eine Bar, in der sich die tanzende Menge bis in den Morgen von den Rhythmen tragen lässt, ein Cabaret, in dem eine Spiegelwelt die Zuschauer in ein Spiel von Sein und Schein führt. In dieser Dämmer- und Dunkelwelt, einer Sphäre, in der, was normalerweise gilt, ins Wanken gerät, begegnen sich Ich und A***. Als Paar reisen sie nach New York. Ihre Liebesgeschichte entwickelt sich wie viele andere, mit der Besonderheit allerdings, dass das Geschlecht der beiden Hauptfiguren im Unklaren bleibt. – Ein erzählerisches Experiment, das seine Sogwirkung dadurch entfaltet, dass man beim Lesen den eigenen Geschlechterbildern auf die Spur kommt. Jeder Versuch, sich die beiden Protagonisten bildlich vorzustellen, läuft ins Leere und führt uns vor Augen, wie stereotyp die herrschenden Zuweisungen von Männlich und Weiblich sind.

"Ein Buch zur Feier der Liebe, befreit von allen Geschlechternormen" (World Literatur Today)

Verlag: Edition fünf Seiten: 184 S. Erscheinungsjahr: 2016 Ausführung: Fester Einband
Référence: 9783942374835
Versandbereit innert 48 Stunden
Fr. 26.90
decrease increase
Share

Details

Verlag Edition fünf
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2016
Seitenangabe 184 S.
Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
Untertitel Lautlose Worte, flüchtige Zeichen - eine Welt der Spiegel, die alles nur erahnen lässt
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.6 cm x B13.6 cm x D2.2 cm 291 g
Autor*in Garréta, Anna / Baisch, Alexandra (Übers.)
Filters
Sort
display