Suchen

Eckhart, Lisa: Omama

Der Debütroman der Kabarettistin Lisa Eckhart ist ein wilder Ritt durch die Nachkriegsgeschichte - "Schwarzhumorig und bitterböse." (Wolfgang Popp, Ö1)

"Helga, schnell, die Russen kommen!" 1945 ist Oma Helga in der Pubertät und kämpft mit ihrer schönen Schwester Inge um die Gunst der Besatzer. 1955 schickt man Helga dann aufs Land. Den Dorfwirt soll sie heiraten. Sowohl Helga als auch die Wirtin haben damit wenig Freude. 1989 organisiert die geschäftstüchtige Oma Busreisen nach Ungarn, um Tonnen von Fleisch über die Grenze zu schmuggeln. Bevor sie - inzwischen schon über achtzig - in See sticht und mit der Enkelin im handgreiflichen Wettbewerb um den Kreuzfahrtkapitän buhlt. Lisa Eckhart unternimmt einen wilden Ritt durch die Nachkriegsgeschichte: tabulos, intelligent, böse, geschliffen - und sehr, sehr komisch.

ISBN: 9783552072015
Versandbereit innert 24 Stunden
Fr. 33.90
decrease increase
Teilen

Details

Verlag Zsolnay
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 384 S.
Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.0 cm x B14.0 cm x D3.2 cm 471 g
Autor*in Eckhart, Lisa
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Knischek, Stefan (Hrsg.): Freiheit ist das höchste Gut

9783905561449
2500 Zitate von Philosophinnen aus neun Jahrhunderten
Fr. 24.00

Wolbergs, Benjamin (Hrsg.): New Queer Photography

9783862067893
Fr. 70.00
Filters
Sort
display